Neuer Trick "Guckguck"

Juhuu, wir können einen neuen Trick! Nachdem Lea und ich momentan mehr an zeitaufwendigeren (Leckerlie mit der Pfote verstecken) bzw Requisitengebundenen (Boomer an Geländern, und man finde erstmal eine Bank unter die ein Berner durchkriechen kann ;) ) Tricks arbeiten wollte ich uns einfach mal wieder ein Erfolgserlebnis gönnen. So kam mir heute beim Gassi gehen die Idee für einen simplen Trick.

Bei dem neue Trick geht es darum, dass ich mein Bein anwinkel und Lea ihren Kopf durch steckt. Kleinere Hunde könnten da durch springen, aber Lea ist nunmal ein Kalb, da passt grad mal so der Kopf durch. ;) Den Trick nennen wir Guckguck.

 

Also gleich mal ausprobiert. Bein angewinkelt und geschaut was Lea macht. Nachdem sie erst mit der Pfote probiert hat ob Frauchen sowas in der Art will, hat sie sich dann doch mit der Schnauze genähert. Click + Belohnung. Schnell hat sie verstanden worum es ging. Doch das mit den Pfoten konnte sie nicht lassen. So versuchte sie nicht nur den Kopf durchzustecken, nein, es müssen sogar beide Vorderpfoten mit! Keine so gute Idee, nachdem ich fast auf meine Maus gefallen wäre. In ihrem Eifer ist sie jedoch kaum zu stoppen und wirft mich regelmäßig fast um wenn sie so schnell auf das Komando reagiert. Da werde wohl ich an meinem Gleichgewicht arbeiten müssen. :)

 

Innerhalb kürzester Zeit konnte Lea ein neues Komando. Der Spaziergang hat richtig Spaß gemacht und war sogar richtig erfolgreich, obwohl es weder ein Geländer noch eine Bank in der Nähe gab!

 

Gut tut es auf jeden Fall etwas neues erreicht zu haben. Lea ist auch wieder viel motivierter bei den anderen Tricks. Der Erfolgspornt  auf jeden Fall an. Wir perfektionieren das Ganze noch, sodass Lea am Ende aus Entfernung auf mich zu kommt, um mich herum läuft und nur noch von hinten durch guckt. Das geht aber sicherlich auch recht fix und  bringt Schwung beim nächsten mal Gassi gehen wenn es sonst nichts gibt.

 

Liebe Grüße,

Alex und Lea

Kommentar schreiben

Kommentare: 0