Fast-Neuer Trick "Rum"

Und wieder mal ein neuer Trick. Naja, er klappt eigentlich schon seit fast einem Monat, aber nachdem ich von mehrern Seiten gefragt wurde, ob ich öfters neue Tricks vorstelle und erkläre wie ich es Lea beigebracht habe, werde ich diesen fast-neuen Trick mal vorstellen. :) Beim Rum geht es bei uns darum, dass ich eine Requisite zB einen Stock, Regenschirm, Besen in einer Hand halte, und im Uhrzeigerinn darum herum gehe. Lea geht gegen den Uhrzeigersinn um die Requisite, auf einem inneren Kreis.

Das Ganze war für uns etwas schwerer, da Lea Angst vor Besen und co hatte, seit sie vor lauter "Juhuu! Ein Eichhörnchen!" einen Rechen übersah, und dieser dummerweise auf ihrem Kopf gelandet ist. Von da an hat Lea beschlossen dass Besen und co  böse sind.

Ich habe mich einfach mal in meiner Endposition mit dem Besenstief hingestellt, und sie für jede Annäherung geclickert. Dadurch wollte ich aus dem bösen Besen einen leckeren Besen machen. Die Verknüpfung ging flott.

Es ging dann auch sehr schnell bis sie das erste mal von sich aus anbot, am Besenstief vorbei zu laufen. Super war, dass sie sofort den Weg zwischen Besen und mir wählte, sich damit schon auf den inneren Kreis begab. Jeder Schritt am Besenstiel entlang wurde geclickert. Das hat sehr gut funktioniert.

Einziges Problem war, dass Lea sich einmal um die eigene Achse drehte, sobald sie wieder zwischen mir und Besen hindurch ging. Nach dem Motto: "Nehme den kürzesten Weg zum Leckerlie, gehe nicht über los." Obwohl ich sie eigentlich nicht locken wollte, gab es das Leckerchen nach dem Click nun immer da wo sie als nächstes hinlaufen sollte, und ganz nah am Besen, sodass sie auf dem inneren Kreis bleibt. Auch das wurde schnell verstanden, und bald lief sie einen vollständigen Kreis. Aus dem vollständigen wurden bald zwei, drei, vier Kreise bis der erwartete Click kam.

Jetzt führte ich das Komando "Rum!" ein.

Nachdem sie auf das Komando reagierte, kam der nächste Schritt.

Was dann kam war etwas komplizierter für die eigene Koordination. Ich musste nicht nur den Hund beobachten und korrekt leiten sondern auch noch selber einen Kreis laufen, ohne den Besen zu verlieren, dabei den Clicker halten. Nach dem ersten Versuch gab ichs auf und schickte Lea kurz weg um eine Trockenübung zu starten. ;) Dann ging es auch mit Hund problemlos. Lea hat sich auch kaum davon stören lassen dass Frauchen auch lustig im Kreis lief. Das machte sogar noch mehr Spaß! Ich clickte trotzdem nochmal öfters und ging damit ein paar Schritte zurück, um zu verhindern dass Lea in der neuen Situation anfängt zu schludern. Nochmal ein Grund für Lea das alles ganz toll zu finden. ;)

 

Inzwischen klappt es super gut! Wir haben beide Spaß daran und ich werde nun noch andere Requisiten heran ziehen. Mal ein Feger, ein Ast, eine Peitsche, auch mal die Leine oder andere bewegende Sachen. :)

 

Es ist ein schöner Trick fürs Dogdancing. Dann hat man gleich eine Verwendung für die Requisite. Auch ist der Trick für junge Hunde und HD/ED oder andere kranke Hunde. Da er recht simpel ist kann ich ihn auch für Trick-Anfänger empfehlen.

 

Natürlich kann man den Trick auch anders beibringen zB übers Locken mit Leckerchen oder Spielzeug. Dadurch muss man sich aber langsam in seine Endposition hocharbeiten. Mit Clicker kann ich bereits gerade stehen und mich unabhängig vom Hund bewegen. Somit ist der Übergang von "Frauchen steht als Futterspender da" zu "Der Futterspender läuft auch lustig im Kreis" einfacher. Desweiteren denkt der Hund mehr mit und erarbeitet sich den Trick dadurch selber.

 

Viel Spaß beim nachtricksen wünschen

Alex und Lea

Kommentar schreiben

Kommentare: 0